Artikel im Bereich Cabrio (33)
Artikel im Bereich Cabrio (33)

Direkt nach dem Frühstück starten wir mit der Ausfahrt. Das Wetter zeigt sich auch heute wieder von seiner besten Seite. Wir starten bei blauem Himmel und 5 °C (natürlich offen), vorhergesagte Temperatur für heute: 20 °C.

Wir sitzen heute mit Wanderoutfit am Frühstückstisch. Schatzi hat für heute eine 13 Km lange Wanderung im Sextner Tal ausgesucht. Diese Wanderung ist ca. 40 Km von unserem Hotel entfernt.

Heute stehen wir sehr früh auf. Wir wollen zum Pragser Wildsee fahren. Dieser liegt inmitten des Naturparks Fannes-Sennes-Prags. Im Hintergrund wird er vom beeindruckenden Seekofel und dem Kleinen Seekofel überragt.

Nach dem Frühstück satteln wir Butzele und reiten vom Hof. Die Fahrt zum Stausee dauert ca. zwei Stunden.

Am Vorabend hat Schatzi eine Wandertour zu den Reinbachwasserfällen herausgesucht. Diese hatten wir im Jahr 2021 schon einmal gemacht, aber keinen Blog geschrieben.

Heute geht es zu den Erdpyramiden von Percha. Es gibt in Südtirol noch weitere Orte, wo diese Pyramiden entstehen, aber Percha liegt ganz in der Nähe von Bruneck (ca. 30 Minuten mit dem Auto).

Nach dem Früstück wollen wir zur Gilfenklamm aufbrechen. Wir hatten im Mai 2021 schon einmal den Versuch unternommen, diese zu besuchen.

Das, was der Wetterbericht gestern Abend versprochen hat, scheint er heute Morgen zu halten. Wunderbares Butzele-Ausfahr-Wetter. Eigentlich wie jeden Morgen esse ich ich mehr, als ich müsste. Die Auswahl ist aber leider sehr groß und gut. Auch schmeckt der Morgenkaffee sehr lecker.

Auf der Anreise nach Bruneck wollen wir über die Großglockner-Hochalpenstraße fahren. Dies ist jetzt bereits der dritte Versuch in drei Jahren. Schatzi beobachtet das Wetter am Großglockner bereits seit zwei Wochen. Es geht von 20 °C bis gesperrt wegen Schnees. Für dieses Wochende sehen die Berichte aber sehr gut aus.

Nach dem Frühstück geht es erst einmal nicht nach Venedig. Wir glauben, dass es heute am Samstag sehr voll sein könnte, deshalb ein Alternativprogramm. Im Internet hatten wir sehr schöne Bilder vom Fluß Tagliamente gesehen. Schatzi hat auch die Position herausgefunden, wo die Bilder gemacht wurden. Der Tagliamente ist der bedeutendste der letzten Wildflüsse in den Alpen. Er ist noch weitgehenst unreguliert. Für die 100 Kilometer benötigen wir dann ca. 1:30 Stunden.

Artikel im Bereich Cabrio (33)
Artikel im Bereich Cabrio (33)

Direkt nach dem Frühstück starten wir mit der Ausfahrt. Das Wetter zeigt sich auch heute wieder von seiner besten Seite. Wir starten bei blauem Himmel und 5 °C (natürlich offen), vorhergesagte Temperatur für heute: 20 °C.

Wir sitzen heute mit Wanderoutfit am Frühstückstisch. Schatzi hat für heute eine 13 Km lange Wanderung im Sextner Tal ausgesucht. Diese Wanderung ist ca. 40 Km von unserem Hotel entfernt.

Heute stehen wir sehr früh auf. Wir wollen zum Pragser Wildsee fahren. Dieser liegt inmitten des Naturparks Fannes-Sennes-Prags. Im Hintergrund wird er vom beeindruckenden Seekofel und dem Kleinen Seekofel überragt.

Nach dem Frühstück satteln wir Butzele und reiten vom Hof. Die Fahrt zum Stausee dauert ca. zwei Stunden.

Am Vorabend hat Schatzi eine Wandertour zu den Reinbachwasserfällen herausgesucht. Diese hatten wir im Jahr 2021 schon einmal gemacht, aber keinen Blog geschrieben.

Heute geht es zu den Erdpyramiden von Percha. Es gibt in Südtirol noch weitere Orte, wo diese Pyramiden entstehen, aber Percha liegt ganz in der Nähe von Bruneck (ca. 30 Minuten mit dem Auto).

Nach dem Früstück wollen wir zur Gilfenklamm aufbrechen. Wir hatten im Mai 2021 schon einmal den Versuch unternommen, diese zu besuchen.

Das, was der Wetterbericht gestern Abend versprochen hat, scheint er heute Morgen zu halten. Wunderbares Butzele-Ausfahr-Wetter. Eigentlich wie jeden Morgen esse ich ich mehr, als ich müsste. Die Auswahl ist aber leider sehr groß und gut. Auch schmeckt der Morgenkaffee sehr lecker.

Auf der Anreise nach Bruneck wollen wir über die Großglockner-Hochalpenstraße fahren. Dies ist jetzt bereits der dritte Versuch in drei Jahren. Schatzi beobachtet das Wetter am Großglockner bereits seit zwei Wochen. Es geht von 20 °C bis gesperrt wegen Schnees. Für dieses Wochende sehen die Berichte aber sehr gut aus.

Nach dem Frühstück geht es erst einmal nicht nach Venedig. Wir glauben, dass es heute am Samstag sehr voll sein könnte, deshalb ein Alternativprogramm. Im Internet hatten wir sehr schöne Bilder vom Fluß Tagliamente gesehen. Schatzi hat auch die Position herausgefunden, wo die Bilder gemacht wurden. Der Tagliamente ist der bedeutendste der letzten Wildflüsse in den Alpen. Er ist noch weitgehenst unreguliert. Für die 100 Kilometer benötigen wir dann ca. 1:30 Stunden.