Nach einem ausgiebigen Frühstück in dem gut klimatisierten Mitropa-Wartesaal brechen wir nach Twin Falls auf. Das Beste am Frühstück ist der ungenießbare fettfreie Joghurt und der zuckerfreie Honig.

Auf der langen Fahrt (510 km) halten wir an dem einen und anderen Aussichtspunkt und machen einige Fotos. Unter anderen an diesen Orten: The Strawberry Mountain Range and the John Day River Valley, Unity, auf dem Highway 26 und Malheur Butte.

Unity | Store
Unity | Verfallenes Haus
Highway 26 | Endless Highway
Ontario | Mallheur Butte

In Twin Falls ist der erste Stop die Perrine Memorial Bridge.

Twin Falls | Perrine Memorial Bridge

Jetzt geht es zum Shoshone Falls Park. Hier zahlen wir $5 Eintritt und stellen unser Pferd bei den Heuspendern am Parkplatz ab.

Die Shoshone Falls sind mit einer Höhe von 65 Metern und einer Breite von 275 Metern einer der größten natürlichen Wasserfälle in den Vereinigten Staaten, die die Höhe der berühmten Niagarafälle übertreffen.

Auch hier mache ich natürlich wieder unser täglich Foto von einem Wasserfall.

Twin Falls | Shoshone Fall

Nach getaner Arbeit fahren wir ins Hotel. Beim Einchecken kann Schatzi noch diverse Gutscheine aus unserem letzten USA Urlaub an die Frau bringen, so dass wir glatte $80 sparen.

Außerdem haben wir gleich nach einem Restaurant in der Nähe gefragt. Keine fünf Minuten zu Fuß liegt das Elevation 486. Koffer auf das Zimmer gebracht und zu Fuß machen wir uns auf den Weg (an den Bürgersteigen müssen sie aber noch arbeiten, wir laufen auf der Hauptstraße direkt auf selbiger. Sind aber trotzdem gesund angekommen.)

Das 486 ist zwar ein Walk-In-Restaurant, trotzdem müssen wir zehn Minuten auf einen Tisch auf der Terrasse warten. Wir beide nehmen ein Menü: Schatzi nimmt Salat und das Flatiron Steak, ich nehme auch einen Salat und das Prime Rib Of Beef Au Jus. Dazu nehmen wir French Fries, Jeannette einen Rosewein ich eine schnöde Cola (ist natürlich refill).

Das Essen schmeckt sehr gut, die Bedienung ist wie immmer sehr freundlich.

So gesättigt laufen wir auf der Straße zurück zum Hotel und spannen das Pferd nochmals an. Wir fahren noch einmal zur Perrine Memorial Bridge. Vormittags kam die Sonne (wie meistens) aus der falschen Richtung. Jetzt am Abend sollte sie richtig stehen. Jetzt mache ich noch einige Fotos und wir fahren weiter zum BestBuy.

Twin Falls | Perrine Memorial Bridge
Twin Falls | Ira Burton Perrine

Hier haben wir einen elektronischen Artikel für Jeannette!!!! gesehen, den wir dann auch käuflich erwerben. Bei dem Preis konnte sie nicht widerstehen.

Zurück im Hotel fallen wir dann in den wohlverdienten Schlaf.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien

Nach einem ausgiebigen Frühstück in dem gut klimatisierten Mitropa-Wartesaal brechen wir nach Twin Falls auf. Das Beste am Frühstück ist der ungenießbare fettfreie Joghurt und der zuckerfreie Honig.

Auf der langen Fahrt (510 km) halten wir an dem einen und anderen Aussichtspunkt und machen einige Fotos. Unter anderen an diesen Orten: The Strawberry Mountain Range and the John Day River Valley, Unity, auf dem Highway 26 und Malheur Butte.

Unity | Store
Unity | Verfallenes Haus
Highway 26 | Endless Highway
Ontario | Mallheur Butte

In Twin Falls ist der erste Stop die Perrine Memorial Bridge.

Twin Falls | Perrine Memorial Bridge

Jetzt geht es zum Shoshone Falls Park. Hier zahlen wir $5 Eintritt und stellen unser Pferd bei den Heuspendern am Parkplatz ab.

Die Shoshone Falls sind mit einer Höhe von 65 Metern und einer Breite von 275 Metern einer der größten natürlichen Wasserfälle in den Vereinigten Staaten, die die Höhe der berühmten Niagarafälle übertreffen.

Auch hier mache ich natürlich wieder unser täglich Foto von einem Wasserfall.

Twin Falls | Shoshone Fall

Nach getaner Arbeit fahren wir ins Hotel. Beim Einchecken kann Schatzi noch diverse Gutscheine aus unserem letzten USA Urlaub an die Frau bringen, so dass wir glatte $80 sparen.

Außerdem haben wir gleich nach einem Restaurant in der Nähe gefragt. Keine fünf Minuten zu Fuß liegt das Elevation 486. Koffer auf das Zimmer gebracht und zu Fuß machen wir uns auf den Weg (an den Bürgersteigen müssen sie aber noch arbeiten, wir laufen auf der Hauptstraße direkt auf selbiger. Sind aber trotzdem gesund angekommen.)

Das 486 ist zwar ein Walk-In-Restaurant, trotzdem müssen wir zehn Minuten auf einen Tisch auf der Terrasse warten. Wir beide nehmen ein Menü: Schatzi nimmt Salat und das Flatiron Steak, ich nehme auch einen Salat und das Prime Rib Of Beef Au Jus. Dazu nehmen wir French Fries, Jeannette einen Rosewein ich eine schnöde Cola (ist natürlich refill).

Das Essen schmeckt sehr gut, die Bedienung ist wie immmer sehr freundlich.

So gesättigt laufen wir auf der Straße zurück zum Hotel und spannen das Pferd nochmals an. Wir fahren noch einmal zur Perrine Memorial Bridge. Vormittags kam die Sonne (wie meistens) aus der falschen Richtung. Jetzt am Abend sollte sie richtig stehen. Jetzt mache ich noch einige Fotos und wir fahren weiter zum BestBuy.

Twin Falls | Perrine Memorial Bridge
Twin Falls | Ira Burton Perrine

Hier haben wir einen elektronischen Artikel für Jeannette!!!! gesehen, den wir dann auch käuflich erwerben. Bei dem Preis konnte sie nicht widerstehen.

Zurück im Hotel fallen wir dann in den wohlverdienten Schlaf.