Heute haben wir einen langen Weg nach Spokane vor uns und verzichten deshalb auf das Frühstück. Wir wollen in Kalispell auf dem Weg im Starbucks frühstücken.

Im Hotel mache ich mir einen Kaffee ToGo, Jeannette möchte keinen. Die Fahrt dauert etwas unter einer Stunde. Schatzi nimmt wie immer ein Schokocroissant und ich (auch wie immer) zwei Bagel mit Schmierkäse, dazu jeder einen großen Kaffee.

Die Fahrt nach Spokane geht über Highways und kleine Nebenstraßen, den Freeway ersparen wir uns, so kann das Dach die ganze Zeit geöffnet bleiben.

Auf der Fahrt passiert absolut nichts. Außer Wiesen und Kühen manchmal einigen Pferden, sehen wir nichts. Wir lesen Abends nach: Montana ist ein bisschen größer als die gesamte Bundesrepublik, hat aber nur etwas über eine Million Einwohner. Das merkt man. Das beste an der Fahrt: Uns wird die Stunde zurückgegeben, die wir bei der Hinfahrt verloren haben.

Auf dem Weg zum Hotel läuft uns die Spokane Valley Mall über den Weg. Da wir heute nichts weiter vorhaben, halten wir direkt an.

Schatzi wird bei Victorias Secret fündig, ich bekomme noch einige Schlüpper und Strümpfe, damit Jeannette im Urlaub nicht mehr waschen muss. Da der kleine Hunger anklopft, kaufen wir zwei Slices Pizza.

Spokane ist nach Seattle die zweitgrößte Stadt in Washington. Ich hatte eigentlich mit einem Stau gerechnet, wir kommen aber prima bis zum Hotel.

Das Zimmer ist auch schon fertig, so dass wir unser Gepäck gleich auf das Zimmer bringen. Das Pferd noch schnell am «Hitchrack» festgemacht und wir können Downtown erkunden.

Schatzti’s Hotelwahl ist wie immer sehr gut. Keine drei Blocks von Downtown entfernt, also alles fußläufig zu erreichen. Außerdem ist das Gebäude - wie auch ein Großteil der Stadt - ein wunderschön restauriertes Jugendstil-Hotel.

Als erstes erreichen wir ein Kunstwerk auf dem Spokane Falls Blvd. Es nennt sich The Joy Of Running Together und ist zu Ehren vom jährlichen Spokane Bloomsday Run errichtet.

Jetzt geht es weiter zum Apple Store. Hier ist so voll, das wir gleich wieder rückwärts hinausgehen.

Spokane | The Joy Of Running Together

Jetzt geht es weiter zum Riverfront Park. Dieser Park wurde 1974, zum Anlass der Expo, errichtet. Er liegt direkt am Spokane River, welcher zwei Wasserfälle besitzt. Wir laufen als erstes zum Upper Falls.

Spokane | Spokane River - Upper Falls

Jetzt geht es weiter zum Skydrive. Dies ist eine Seilbahn, die über die Lower Spokane Falls führt. Eine Fahrt dauert ca. 20 Minuten.

Spokane | Skydrive
Spokane | Spokane River - Lower Falls

Jetzt laufen wir noch einmal zum Apple Store, in der Hoffnung, dass es jetzt etwas leerer ist. Siehe da, nicht mehr soviel Andrang. Schatzi bekommt sofort eine Beraterin, schaut sich einige Armbänder an, keines trifft ihren Geschmack. Tja, kann frau nichts machen.

Jetzt geht es zurück zum Hotel. Wir machen uns frisch und gehen zu Incrediburger & Eggs um einen Burger zu essen. Wir nehmen jeder einen Classic Burger mit Fries, Schatzi einen Wein und iche eine Cola. Der Burger schmeckt sehr gut, das Ambiente ist diesmal auch sehr gut.

Zufrieden laufen wir die zwei Blocks zurück zu unserem Hotel.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien

Heute haben wir einen langen Weg nach Spokane vor uns und verzichten deshalb auf das Frühstück. Wir wollen in Kalispell auf dem Weg im Starbucks frühstücken.

Im Hotel mache ich mir einen Kaffee ToGo, Jeannette möchte keinen. Die Fahrt dauert etwas unter einer Stunde. Schatzi nimmt wie immer ein Schokocroissant und ich (auch wie immer) zwei Bagel mit Schmierkäse, dazu jeder einen großen Kaffee.

Die Fahrt nach Spokane geht über Highways und kleine Nebenstraßen, den Freeway ersparen wir uns, so kann das Dach die ganze Zeit geöffnet bleiben.

Auf der Fahrt passiert absolut nichts. Außer Wiesen und Kühen manchmal einigen Pferden, sehen wir nichts. Wir lesen Abends nach: Montana ist ein bisschen größer als die gesamte Bundesrepublik, hat aber nur etwas über eine Million Einwohner. Das merkt man. Das beste an der Fahrt: Uns wird die Stunde zurückgegeben, die wir bei der Hinfahrt verloren haben.

Auf dem Weg zum Hotel läuft uns die Spokane Valley Mall über den Weg. Da wir heute nichts weiter vorhaben, halten wir direkt an.

Schatzi wird bei Victorias Secret fündig, ich bekomme noch einige Schlüpper und Strümpfe, damit Jeannette im Urlaub nicht mehr waschen muss. Da der kleine Hunger anklopft, kaufen wir zwei Slices Pizza.

Spokane ist nach Seattle die zweitgrößte Stadt in Washington. Ich hatte eigentlich mit einem Stau gerechnet, wir kommen aber prima bis zum Hotel.

Das Zimmer ist auch schon fertig, so dass wir unser Gepäck gleich auf das Zimmer bringen. Das Pferd noch schnell am «Hitchrack» festgemacht und wir können Downtown erkunden.

Schatzti’s Hotelwahl ist wie immer sehr gut. Keine drei Blocks von Downtown entfernt, also alles fußläufig zu erreichen. Außerdem ist das Gebäude - wie auch ein Großteil der Stadt - ein wunderschön restauriertes Jugendstil-Hotel.

Als erstes erreichen wir ein Kunstwerk auf dem Spokane Falls Blvd. Es nennt sich The Joy Of Running Together und ist zu Ehren vom jährlichen Spokane Bloomsday Run errichtet.

Jetzt geht es weiter zum Apple Store. Hier ist so voll, das wir gleich wieder rückwärts hinausgehen.

Spokane | The Joy Of Running Together

Jetzt geht es weiter zum Riverfront Park. Dieser Park wurde 1974, zum Anlass der Expo, errichtet. Er liegt direkt am Spokane River, welcher zwei Wasserfälle besitzt. Wir laufen als erstes zum Upper Falls.

Spokane | Spokane River - Upper Falls

Jetzt geht es weiter zum Skydrive. Dies ist eine Seilbahn, die über die Lower Spokane Falls führt. Eine Fahrt dauert ca. 20 Minuten.

Spokane | Skydrive
Spokane | Spokane River - Lower Falls

Jetzt laufen wir noch einmal zum Apple Store, in der Hoffnung, dass es jetzt etwas leerer ist. Siehe da, nicht mehr soviel Andrang. Schatzi bekommt sofort eine Beraterin, schaut sich einige Armbänder an, keines trifft ihren Geschmack. Tja, kann frau nichts machen.

Jetzt geht es zurück zum Hotel. Wir machen uns frisch und gehen zu Incrediburger & Eggs um einen Burger zu essen. Wir nehmen jeder einen Classic Burger mit Fries, Schatzi einen Wein und iche eine Cola. Der Burger schmeckt sehr gut, das Ambiente ist diesmal auch sehr gut.

Zufrieden laufen wir die zwei Blocks zurück zu unserem Hotel.