Der Wecker klingelt um 07:00 Uhr. Schöner Urlaub. Ausschlafen sieht anders aus. Aber daran werden wir uns in den nächsten vier Wochen schon gewöhnen. Da unser Programm jeden Tag ziemlich vollgepackt ist, wird der Wecker wohl öfters um diese Uhrzeit klingeln.

Nach der Dusche geht es direkt zum Frühstück. Wir ahnen bereits auf dem Weg, was uns erwarten wird: Toast, Waffeln, Butter, Marmelade, Schokocreme und Schmierkäse. Dazu amerikanischen Kaffee und Orangensaft.

Wie so oft, werden wir auch diesmal nicht enttäuscht. Zusätzlich gibt es noch Obst, Joghurt, diverse andere Säfte und echtes Graubrot im Angebot. Nach einem ausgiebigen Frühstück (nicht von Papptellern), beginnen wir mit der Abarbeitung des heutigen Programms

Der erste Punkt ist der Besuch der Getty Villa in Pacific Palisades. Dort ist die Antikensammlung des Getty Museums ausgestellt. Sie wurde 1974 eröffnet. Die Aufteilung ist für uns Europäer eher ungewöhnlich. Sie gliedert sich nicht nach Epochen, sondern fasst die Kunstwerke in Themengebieten zusammen. Ein Thema behandelt z. B. die Löwen der Antike, egal ob Römisch, Griechisch oder Etruskisch. Die Zeitspanne erstreckt sich von 2500 v. Chr. bis 200 n. Chr. Kann man so machen, ist halt eine andere Sicht auf die Geschichte. Die Präsentation ist auf jeden Fall sehr gelungen.

Außerhalb der Villa befindet sich noch ein sehr schön angelegter Garten. In den Springbrunnen wird zur Zeit auf das Wasser verzichtet, da in Kalifornien seit geraumer Zeit das Wasser knapp ist.

Los Angeles | Wassersparen in Californien. Die Getty Villa hat das Wasser abgeschaltet.

Eigentlich sollte es hier noch einen Kaffee geben, aber nach Besichtigung der Kaffeemaschine haben wir es gelassen und sind direkt zum Tageshighlight gefahren.

Auf dem Weg zum Battleship USS Iowa BB-61 stehen wir erst einmal im Stau und bewundern die Blumenstände am Straßenrand. Auch aus dem Mother`s Day machen die Amerikaner einen besonderen Anlass. Puppen (Te Amo Mama), Plüschtiere und Sträuße so groß, dass Sie kaum in unser SUV passen würden. Wer es mag.

Los Angeles | Wellenreiter am Sunset Beach

Auf dem Weg machen wir noch einen Zwischenstopp am Strand und wollen den Wellensurfern zusehen. An Ermangelung geeigneten Wellenmaterials kommen die Surfer nicht so richtig in Schwung. Wir schauen dem bunten Treiben (alle tragen schwarz) eine Weile zu und fahren dann weiter zum Schlachtschiff.

Los Angeles | Hauptartillerie des Schlachtschiffes USS Iowa

Die USS Iowa liegt im Hafen von Los Angeles. Da heute Mothers`s Day ist, ist die Besichtigungstour etwas erweitert worden. Gut für uns, denn so bekommen wir spezielle Räume auf dem Schiff zu sehen. Jeannette konnte sich bei meiner Planung unter diesem Programmpunkt nicht viel vorstellen. Nach der Besichtigung ist Sie aber sichtlich beeindruckt. Obwohl in dem Schiff keine Maschinen laufen, herrschen im inneren des Schiffes hohe Temperaturen. Ich kann mir kaum vorstellen, welche Strapazen die Matrosen unter Deck hatten. Jedenfalls ist die jetzige Crew der USS Iowa sehr freundlich und hilfsbereit. Dies hatten wir auch schon bei unserem letzten Besuch in den National Parks festgestellt. Auch hier sind die Ranger sehr um die Besucher bemüht.

Obwohl die USS Iowa 1990 außer Betrieb genommen und 2006 aus dem Register gestrichen wurde, besteht die Auflage, das Schiff jederzeit wieder in Dienst stellen zu können.

Noch vom Schiff beeindruckt, geht es dem nächsten Ziel entgegen. Die Crystal Cathedral kann im Moment leider nur von außen besichtigt werden. Der Umbau soll 2016 fertig werden. Aber auch so sieht sie sehr eindrucksvoll aus. Es ist leider so wie immer: Entweder steht ein Gerüst vor der Kirche oder sie ist geschlossen.

Los Angeles | Crystal Cathedral in Garden Grove

Wir halten uns hier nicht lange auf und fahren direkt zum Farmer’s Market in der Fairfax Avenue. Hier kommt uns wieder der Mother’s Day in die Quere. An Essen ist nicht zu denken. Himmel und Menschen bevölkern den Market. Schon die Suche nach einem Parkplatz gestaltet sich als extrem schwierig. Kurz das Angebot begutachtet und dann nichts wie raus.

Auf dem Weg in unser Hotel halten wir bei „The Coffee Bean & Tea Leaf“. Wir essen jeder ein Sandwich und trinken dazu einen Kaffee.

Nach kurzer Ruhepause starten wir zum letzten Programmpunkt in LA. Los Angeles Downtown bei Nacht. Aus dem Internet habe ich mir zwei Übersichtpunkte herausgesucht. Diese liegen auf dem Mulholland Drive. Dies ist eine Panoramastraße durch die östlichen Santa Monica Mountains.

Der erste Overlook heißt „Universal City Overlook“. Von hier geht der Blick auf die Universal Studios und den dazugehörigen Themenpark. Zur blauen Stunde und nach Sonnenuntergang mache ich einige Fotos und wir fahren zum „Hollywood Bowl Overlook“.

Los Angeles | Blick vom Universal City Overlook auf die Universal Studios

Was ich nicht aus dem Internet herauslesen konnte: Dieser Aussichtspunkt ist nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Auf gut deutsch: Er ist geschlossen. Er ist durch einen hohen Zaun gesichert. Jeannette wollte nicht, dass ich über den Zaun klettere. Ich habe ihr den Gefallen getan.

Danke! [jb]

Habe jetzt aber auch keine Fotos.

Jetzt geht es auf direktem Weg zum Hotel zurück. Hier essen wir jeder noch eine Pizza, trinken eine Cola und gehen dann ins Bett.

Los Angeles | Blick in den Innenhof des Hotel Berverly Terrace

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien

Der Wecker klingelt um 07:00 Uhr. Schöner Urlaub. Ausschlafen sieht anders aus. Aber daran werden wir uns in den nächsten vier Wochen schon gewöhnen. Da unser Programm jeden Tag ziemlich vollgepackt ist, wird der Wecker wohl öfters um diese Uhrzeit klingeln.

Nach der Dusche geht es direkt zum Frühstück. Wir ahnen bereits auf dem Weg, was uns erwarten wird: Toast, Waffeln, Butter, Marmelade, Schokocreme und Schmierkäse. Dazu amerikanischen Kaffee und Orangensaft.

Wie so oft, werden wir auch diesmal nicht enttäuscht. Zusätzlich gibt es noch Obst, Joghurt, diverse andere Säfte und echtes Graubrot im Angebot. Nach einem ausgiebigen Frühstück (nicht von Papptellern), beginnen wir mit der Abarbeitung des heutigen Programms

Der erste Punkt ist der Besuch der Getty Villa in Pacific Palisades. Dort ist die Antikensammlung des Getty Museums ausgestellt. Sie wurde 1974 eröffnet. Die Aufteilung ist für uns Europäer eher ungewöhnlich. Sie gliedert sich nicht nach Epochen, sondern fasst die Kunstwerke in Themengebieten zusammen. Ein Thema behandelt z. B. die Löwen der Antike, egal ob Römisch, Griechisch oder Etruskisch. Die Zeitspanne erstreckt sich von 2500 v. Chr. bis 200 n. Chr. Kann man so machen, ist halt eine andere Sicht auf die Geschichte. Die Präsentation ist auf jeden Fall sehr gelungen.

Außerhalb der Villa befindet sich noch ein sehr schön angelegter Garten. In den Springbrunnen wird zur Zeit auf das Wasser verzichtet, da in Kalifornien seit geraumer Zeit das Wasser knapp ist.

Los Angeles | Wassersparen in Californien. Die Getty Villa hat das Wasser abgeschaltet.

Eigentlich sollte es hier noch einen Kaffee geben, aber nach Besichtigung der Kaffeemaschine haben wir es gelassen und sind direkt zum Tageshighlight gefahren.

Auf dem Weg zum Battleship USS Iowa BB-61 stehen wir erst einmal im Stau und bewundern die Blumenstände am Straßenrand. Auch aus dem Mother`s Day machen die Amerikaner einen besonderen Anlass. Puppen (Te Amo Mama), Plüschtiere und Sträuße so groß, dass Sie kaum in unser SUV passen würden. Wer es mag.

Los Angeles | Wellenreiter am Sunset Beach

Auf dem Weg machen wir noch einen Zwischenstopp am Strand und wollen den Wellensurfern zusehen. An Ermangelung geeigneten Wellenmaterials kommen die Surfer nicht so richtig in Schwung. Wir schauen dem bunten Treiben (alle tragen schwarz) eine Weile zu und fahren dann weiter zum Schlachtschiff.

Los Angeles | Hauptartillerie des Schlachtschiffes USS Iowa

Die USS Iowa liegt im Hafen von Los Angeles. Da heute Mothers`s Day ist, ist die Besichtigungstour etwas erweitert worden. Gut für uns, denn so bekommen wir spezielle Räume auf dem Schiff zu sehen. Jeannette konnte sich bei meiner Planung unter diesem Programmpunkt nicht viel vorstellen. Nach der Besichtigung ist Sie aber sichtlich beeindruckt. Obwohl in dem Schiff keine Maschinen laufen, herrschen im inneren des Schiffes hohe Temperaturen. Ich kann mir kaum vorstellen, welche Strapazen die Matrosen unter Deck hatten. Jedenfalls ist die jetzige Crew der USS Iowa sehr freundlich und hilfsbereit. Dies hatten wir auch schon bei unserem letzten Besuch in den National Parks festgestellt. Auch hier sind die Ranger sehr um die Besucher bemüht.

Obwohl die USS Iowa 1990 außer Betrieb genommen und 2006 aus dem Register gestrichen wurde, besteht die Auflage, das Schiff jederzeit wieder in Dienst stellen zu können.

Noch vom Schiff beeindruckt, geht es dem nächsten Ziel entgegen. Die Crystal Cathedral kann im Moment leider nur von außen besichtigt werden. Der Umbau soll 2016 fertig werden. Aber auch so sieht sie sehr eindrucksvoll aus. Es ist leider so wie immer: Entweder steht ein Gerüst vor der Kirche oder sie ist geschlossen.

Los Angeles | Crystal Cathedral in Garden Grove

Wir halten uns hier nicht lange auf und fahren direkt zum Farmer’s Market in der Fairfax Avenue. Hier kommt uns wieder der Mother’s Day in die Quere. An Essen ist nicht zu denken. Himmel und Menschen bevölkern den Market. Schon die Suche nach einem Parkplatz gestaltet sich als extrem schwierig. Kurz das Angebot begutachtet und dann nichts wie raus.

Auf dem Weg in unser Hotel halten wir bei „The Coffee Bean & Tea Leaf“. Wir essen jeder ein Sandwich und trinken dazu einen Kaffee.

Nach kurzer Ruhepause starten wir zum letzten Programmpunkt in LA. Los Angeles Downtown bei Nacht. Aus dem Internet habe ich mir zwei Übersichtpunkte herausgesucht. Diese liegen auf dem Mulholland Drive. Dies ist eine Panoramastraße durch die östlichen Santa Monica Mountains.

Der erste Overlook heißt „Universal City Overlook“. Von hier geht der Blick auf die Universal Studios und den dazugehörigen Themenpark. Zur blauen Stunde und nach Sonnenuntergang mache ich einige Fotos und wir fahren zum „Hollywood Bowl Overlook“.

Los Angeles | Blick vom Universal City Overlook auf die Universal Studios

Was ich nicht aus dem Internet herauslesen konnte: Dieser Aussichtspunkt ist nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Auf gut deutsch: Er ist geschlossen. Er ist durch einen hohen Zaun gesichert. Jeannette wollte nicht, dass ich über den Zaun klettere. Ich habe ihr den Gefallen getan.

Danke! [jb]

Habe jetzt aber auch keine Fotos.

Jetzt geht es auf direktem Weg zum Hotel zurück. Hier essen wir jeder noch eine Pizza, trinken eine Cola und gehen dann ins Bett.

Los Angeles | Blick in den Innenhof des Hotel Berverly Terrace