Reise | Rom  •  Vespa  •  Kolosseum  •  Forum Romanum

Für heute haben wir wieder «Drängeltickets» erworben. Diesmal für das Kolosseum und für das Forum Romanum. Wir können es einfach nicht lassen.

Nach dem Aufstehen gehen wir erst einmal in Ruhe frühstücken. Die erste Besichtigung steht für 12:30 Uhr an. Ein anderer Zeitpunkt war bei der Buchung nicht mehr möglich. Alle Drängeltickets für einen früheren Zeitpunkt waren bereits ausverkauft.

Also überlegen wir beim Frühstück, wie die Zeit bis zur ersten Besichtigung sinnvoll genutzt werden kann. Jeannette erinnert sich daran, im Reiseführer etwas über eine Kapelle gelesen zu haben, in der Knochen auf eine bizarre Weise in der Krypta aufgebahrt worden sind: Die Gruft der Kapuziner in Rom.

Fotos kann ich keine zeigen, da dass Fotografieren strengstens verboten ist. Ich weiss auch nicht, ob ich welche veröffentlicht hätte. Wie dem auch sei, auf die Vespa geschwungen und geschwind zur Gruft gefahren. Wie immer mit der Vespa, haben wir einen Parkplatz direkt vor den Knochen gefunden.

Obolus an der Kasse abgegeben und die Besichtigung kann beginnen. Zuerst geht es durch ein Museum mit der Geschichte der Kapuziner in Rom. Am Ende geht es dann in die Gruft. Sehr bizarr, welche Bildnisse dort mit den Knochen geschaffen wurden. Interessant, muss man aber auch mögen.

Ich fand es ziemlich gruselig, vor allem, dass die Knochen nach Funktion sortiert sind - eine Kapelle mit Hüftknochen, eine mit Schädeln… [jb]

Nach ausgiebiger Betrachtung machen wir uns wieder auf den Weg Richtung Hotel.

Dieser Ausflug ging schneller als erwartet, also immer noch reichlich Zeit bis zum Kolosseum. Wir machen uns trotzdem auf den Weg (diesmal zu Fuß, ist nur ein paar hundert Meter zu laufen), wir wollen schon einmal ergründen, wo der Treffpunkt liegt. Auch hier wimmelt es vor Menschen. Nach einer halben Umrundung haben wir den Treffpunkt entdeckt, ist noch ausserhalb des Sicherheitsbereiches.

Rom | Kolosseum

Da der Circus Maximus nicht weit entfernt ist und er auf unserer Liste der abzuarbeitenden Sehenswürdigkeit noch fehlt, machen wir uns auf den Weg. Nach zehn Minuten liegt er direkt vor uns. Was soll ich sagen: Ein langes Rechteck (ca. 600x200 Meter), wo an der einen Seite noch einige Steine liegen. Der Rest ist Wiese mit etwas Schotter. Beeindruckend sieht anders aus. Egal, Fotos gemacht, checked.

Rom | Circus Maximus

Also zurück, und dabei noch schnell in einer Pasticceria einen leckeren Cappuccino an der Theke getrunken. Kosten 3€ (für beide). Jeannette hat ihren Cappu noch mit «Cremina» verfeinert. Dies ist ein Gemisch aus Kaffee und Zucker.

So gestärkt, gehen wir zum Meeting-Point. Hier tragen wir uns in die Liste ein und warten dann darauf, dass es endlich losgeht. Punkt 12:30 (es kann auch zehn Minute später gewesen sein) geht es zur Sicherheitskontrolle. Dahinter befindet sich die Arena. Hier kommen nur angemeldete Gruppen hin. Nach weiteren zehn Minuten geht es dann in den Außenring des Kolosseum. Um 14:00 Uhr geht es dann zum zweiten Treffpunkt.

Wir laufen zweimal (einmal oben und einmal unten) um die Arena, ich mache einige Fotos. Das Bauwerk ist schon sehr beeindruckend. Im Außenring gibt es auch eine Ausstellung. Auch ganz sehenswert. Jetzt aber zum zweiten Treffpunkt. Wir wollen ja noch in das Forum Romanum.

Rom | Kolosseum

Treffpunkt haben wir auf Anhieb gefunden. Zu Fuß geht es dann in ca. 5 Minuten (Schnecken könnten nicht langsamer laufen) zu einem Seiteneingang. Wieder Sicherheitskontrollen, eine kurze Verabschiedung durch den Veranstalter und wir sind entlassen.

Als erstes laufen wir über den Palatin zum Forum Romanum. Wir schauen uns eine Menge an (unter anderem auch die Kapelle, die Romulus gewidmet ist), aber irgendwann kommt der Moment, wo eine alte Säule wie die andere aussieht. Wir sind bestimmt keine Kunstbanausen, aber nach vier Tagen «alte Steine» sehen wirklich alle gleich aus.

Rom | Forum Romanum

Also verlassen wir kurz vor unserem Hotel das Forum, erstehen in einer Snack-Bar noch zwei Panini und essen diese im Schatten mit Blick auf das Forum. Jetzt aber schnell ins Hotel, es steht ja noch das Geburtstagsessen an.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien
Reise | Rom  •  Vespa  •  Kolosseum  •  Forum Romanum

Für heute haben wir wieder «Drängeltickets» erworben. Diesmal für das Kolosseum und für das Forum Romanum. Wir können es einfach nicht lassen.

Nach dem Aufstehen gehen wir erst einmal in Ruhe frühstücken. Die erste Besichtigung steht für 12:30 Uhr an. Ein anderer Zeitpunkt war bei der Buchung nicht mehr möglich. Alle Drängeltickets für einen früheren Zeitpunkt waren bereits ausverkauft.

Also überlegen wir beim Frühstück, wie die Zeit bis zur ersten Besichtigung sinnvoll genutzt werden kann. Jeannette erinnert sich daran, im Reiseführer etwas über eine Kapelle gelesen zu haben, in der Knochen auf eine bizarre Weise in der Krypta aufgebahrt worden sind: Die Gruft der Kapuziner in Rom.

Fotos kann ich keine zeigen, da dass Fotografieren strengstens verboten ist. Ich weiss auch nicht, ob ich welche veröffentlicht hätte. Wie dem auch sei, auf die Vespa geschwungen und geschwind zur Gruft gefahren. Wie immer mit der Vespa, haben wir einen Parkplatz direkt vor den Knochen gefunden.

Obolus an der Kasse abgegeben und die Besichtigung kann beginnen. Zuerst geht es durch ein Museum mit der Geschichte der Kapuziner in Rom. Am Ende geht es dann in die Gruft. Sehr bizarr, welche Bildnisse dort mit den Knochen geschaffen wurden. Interessant, muss man aber auch mögen.

Ich fand es ziemlich gruselig, vor allem, dass die Knochen nach Funktion sortiert sind - eine Kapelle mit Hüftknochen, eine mit Schädeln… [jb]

Nach ausgiebiger Betrachtung machen wir uns wieder auf den Weg Richtung Hotel.

Dieser Ausflug ging schneller als erwartet, also immer noch reichlich Zeit bis zum Kolosseum. Wir machen uns trotzdem auf den Weg (diesmal zu Fuß, ist nur ein paar hundert Meter zu laufen), wir wollen schon einmal ergründen, wo der Treffpunkt liegt. Auch hier wimmelt es vor Menschen. Nach einer halben Umrundung haben wir den Treffpunkt entdeckt, ist noch ausserhalb des Sicherheitsbereiches.

Rom | Kolosseum

Da der Circus Maximus nicht weit entfernt ist und er auf unserer Liste der abzuarbeitenden Sehenswürdigkeit noch fehlt, machen wir uns auf den Weg. Nach zehn Minuten liegt er direkt vor uns. Was soll ich sagen: Ein langes Rechteck (ca. 600x200 Meter), wo an der einen Seite noch einige Steine liegen. Der Rest ist Wiese mit etwas Schotter. Beeindruckend sieht anders aus. Egal, Fotos gemacht, checked.

Rom | Circus Maximus

Also zurück, und dabei noch schnell in einer Pasticceria einen leckeren Cappuccino an der Theke getrunken. Kosten 3€ (für beide). Jeannette hat ihren Cappu noch mit «Cremina» verfeinert. Dies ist ein Gemisch aus Kaffee und Zucker.

So gestärkt, gehen wir zum Meeting-Point. Hier tragen wir uns in die Liste ein und warten dann darauf, dass es endlich losgeht. Punkt 12:30 (es kann auch zehn Minute später gewesen sein) geht es zur Sicherheitskontrolle. Dahinter befindet sich die Arena. Hier kommen nur angemeldete Gruppen hin. Nach weiteren zehn Minuten geht es dann in den Außenring des Kolosseum. Um 14:00 Uhr geht es dann zum zweiten Treffpunkt.

Wir laufen zweimal (einmal oben und einmal unten) um die Arena, ich mache einige Fotos. Das Bauwerk ist schon sehr beeindruckend. Im Außenring gibt es auch eine Ausstellung. Auch ganz sehenswert. Jetzt aber zum zweiten Treffpunkt. Wir wollen ja noch in das Forum Romanum.

Rom | Kolosseum

Treffpunkt haben wir auf Anhieb gefunden. Zu Fuß geht es dann in ca. 5 Minuten (Schnecken könnten nicht langsamer laufen) zu einem Seiteneingang. Wieder Sicherheitskontrollen, eine kurze Verabschiedung durch den Veranstalter und wir sind entlassen.

Als erstes laufen wir über den Palatin zum Forum Romanum. Wir schauen uns eine Menge an (unter anderem auch die Kapelle, die Romulus gewidmet ist), aber irgendwann kommt der Moment, wo eine alte Säule wie die andere aussieht. Wir sind bestimmt keine Kunstbanausen, aber nach vier Tagen «alte Steine» sehen wirklich alle gleich aus.

Rom | Forum Romanum

Also verlassen wir kurz vor unserem Hotel das Forum, erstehen in einer Snack-Bar noch zwei Panini und essen diese im Schatten mit Blick auf das Forum. Jetzt aber schnell ins Hotel, es steht ja noch das Geburtstagsessen an.